Sonntag, 8. Oktober 2017

Stille Momente in der Natur

Wir sind mit wenigen Ausnahmen jedes Jahr in einem anderen Ort in Schweden zu Gast - letztes Jahr im südlichen Schärengarten an der Ostsee und in diesem Jahr eben mitten im Wald am Trehörningsjön (Dreihörnersee) in Östergötland. Einem See fast für uns allein, zumindest in dem Zeitraum unseres Aufenthaltes. Wir haben sowohl das beruhigende Plätschern des Sees als auch den Duft und die Stille des Waldes sehr genossen. Der Herzallerliebste ist besonders gern mit dem Boot unterwegs, einerseits auf Motivsuche für die nächsten Bilder auf der Staffelei und zum anderen auch mit der Angel und diesmal einem nigel-nagel-neuen Köderfisch, den die Hechte zum fressen gern hatten. Aber... alle Fische durften wieder munter in den See zurückkehren...

... der auch uns gern Verweilen lässt ...






oder auch mal so!!!



Und nachdem wir nun so gemütlich am Seeufer oder vom Boot aus die Seele haben baumeln lassen, könntet Ihr, sofern Ihr noch Lust habt, einfach mal mit uns in den Wald spazieren. Der Duft von Pilzen und das Rauschen des Laubs im Wind begleiten uns. Aber schön aufpassen, es geht über Stock und Stein, auch wenn es so moosig weich aussieht...





Die Fülle von Pilzen war wirklich unglaublich...




Mittendrin in der Stille des Waldes treffen wir auf historische Gehöfte, die nichts von ihrem Charme eingebüßt haben...

Nr. 1 mit Tee-Häuschen und Urkunde aus dem 18 Jahrhundert






Nr. 2 mit Federvieh und... 




... origineller Vogelschutzausrüstung


Weil wandern Appetit macht, gibt es zum Abend auch einen Gaumenschmaus aus dem Wald...

gibt es heute die...


... und morgen die ...


und zum guten Schluss "still ruht der See"


Wir genießen noch immer all diese Bilder sehr - so lange ist es ja auch noch nicht her.  Die Ruhe, die diese Landschaft ausstrahlt hat sich noch immer ein Plätzchen in meinem Herzen bewahrt. Sie wird erst langsam verblassen, wenn der Alltag zu sehr Oberhand gewinnt. Die ersten 3 Arbeitstage waren zwar so heftig wie lange nicht mehr, aber jetzt wo ich mich mit den Bildern für den Post beschäftigt hab, kehrt wieder etwas Ruhe in mir ein. Und das nächste Wochenende kommt bestimmt und schon werden wir dank einer kleinen Geburtstagsverlängerung im quirligen Warnemünde sein. 

Nun wünsche ich Euch allen einen ganz gemütlichen Sonntagabend und eine hoffentlich sehr überschaubare Woche ohne Stolpersteine und vor allem... bleibt schön gesund!

Seid ganz herzlich gegrüßt von

❤ Lene ❤

Samstag, 7. Oktober 2017

Ist denn schon Advent?

Nee, noch nicht ganz, aber bevor es mit den Schweden-Erlebnissen in Kürze weitergeht, wollte ich Euch unbedingt noch auf die schöne Advents-Aktion von Claudia aufmerksam machen. Sie hatte eine wunderbare Idee, wie ich finde. Sie erfordert überhaupt nicht viel Vorbereitung und doch wird sie in den 24 Tagen vor Weihnachten 24 Bloggerinnen auf ganz besondere Art miteinander verbinden, in dem sie sich "gemeinsam" einen besinnlichen Moment bei Teegenuss und Kerzenschein gönnen.
Eigentlich wollte ich Euch diesen heißen Tipp schon vor einigen Tagen geben, aber mein Einstieg in den Arbeitsalltag war diesmal derart heftig, dass da keine Energie für fast nix mehr blieb (außer meiner eigenen Anmeldung☺) Noch sind Plätze frei!!!

Hier könnt Ihr Euch Anmelden

Ich hoffe, Ihr habt "Xavier" alle wohlbehalten überstanden und möglichst keine Schäden zu beklagen. Er hat ja wirklich sehr heftig gewütet und dass er sogar Todesopfer gefordert hat, ist sehr tragisch. Ich hab den Beginn des Unwetters in der Straßenbahn erlebt - bin aber noch ohne Hindernisse daheim gelandet. Meinen abendlichen Friseurtermin am anderen Ende der Stadt hatte ich mittags abgesagt. 

Nun wünsche ich Euch ein schönes, gemütliches, entspanntes Wochenende -
seid ganz herzlich gegrüßt von

❤ Lene ❤

Sonntag, 1. Oktober 2017

Vom 100. Geburtstag durch die schwedische Idylle zum Oktober-Tausch

Gestern haben wir, bei herrlichstem Spätsommer-Sonnenschein und freundlichen 20 Grad, 
den 100. Geburtstag meines Vaters gefeiert. Meine Eltern leben ja seit Jahren schon in einem Seniorenstift, anfangs gemeinsam in einer 2-Zimmer-Wohnung noch recht unabhängig und seit die Demenz ihm doch sehr zugesetzt hat, wird mein Vater im Erdgeschoß in der Pflegestation betreut und meine Mutter hat weiterhin ein Appartement in der 4. Etage. So können sie sich jederzeit sehen und besuchen, soweit es ihnen gesundheitlich möglich ist. 
Gestern nachmittag hat die Pastorin zunächst zu einer ganz persönlich gestalteten Andacht eingeladen, die uns alle sehr berührt hat. Anschließend gab es in fröhlicher Runde Kaffee und Kuchen im Kaminzimmer und beim Anblick des Kuchens strahlten die Augen des Jubilars. Er liebt Süßes von jeher☺ Und so sehr man manches Mal schon den Eindruck hatte, dass er "die Welt nicht mehr verstehen kann", so wunderbar war es gestern zu sehen und zu hören, dass er u.a. die Glückwünsche des Bundespräsidenten selbst vorgelesen hat.  Ein besonders schöner Nachmittag, dessen "Bilder" uns sicher noch sehr lange im Herzen begleiten werden! 

♦♦♦

Und nun... gibt es auch für Euch Bilder zum Schauen, nämlich der Schweden-Reise zweiter Teil:
sie nimmt Euch einfach mit, abseits der Hauptstraße, vorbei an idyllischer Landschaft und Höfen hinein in den Wald zu unserem Zuhause auf Zeit "Sjöfallan" am Trehörningsjö. 
Steigt ein und lehnt Euch zurück - in Gedanken serviere ich Euch auch gern 
einen Kaffee & Kanelbulle (Zimtschnecke) dazu...


♦♦♦

... und wenn Ihr dann hier angekommen seid, dann möchte ich Euch gern zu Gabi einladen. Sie hat sich entschlossen, die Tauschplattform nicht einschlafen, sondern aufleben zu lassen☺ was ich persönlich seeehr schön und dankenswert finde!!! Denn Tauschen macht Spaß, immer noch und immer wieder!

Mein Angebot ist... ein rot-bunter Büddel, meinetwegen für den Einkauf zwischendurch oder fürs Strickzeug oder für den Büro-Pausensnack oder... da fällt Euch sicher was ein... Also wer mag?! 
Ich freu mich auf einen Tausch!


Nun wünsche ich Euch eine schöne erste Oktoberwoche, die für Viele mit einem arbeitsfreien Brückentag vor dem "Tag der Republik"☺beginnt und somit auch meinen Urlaub um 2 kostbare freie Tage verlängert hat. Am Mittwoch beginnt der Alltag wieder, von dem ich in den letzten 3 Wochen doch soooo viel Abstand gewonnen hab. Aber nun ist Annäherung angesagt und wenn man dann den ersten Tag geschafft hat... 

Also lasst es Euch gut gehen! Möge der Oktober uns mit recht vielen goldenen Momenten überraschen!!!

Seid ganz herzlich gegrüßt von

❤ Lene ❤

Montag, 25. September 2017

Schweden mit Schwänlein

Gestern Nacht sind wir heimgekehrt nach zwei ganz und gar entspannten Wochen in der schwedischen Abgeschiedenheit. Wir haben die Stille des Waldes, das Rauschen des Windes in den Bäumen und das Plätschern des Wassers am Seeufer sehr genossen. 

Hier ein kleiner Rundgang... vom Stellplatz unseres "grünen Kameraden" aufs Haus zu...


... hinten herum von der anderen Seite durch den Garten mit den leckeren gelben Eierpflaumen...


... links der Annex mit Balkon und rechts das Bootshaus - im Hintergrund die Sauna...


... die Wiese und der Badesteg...


... und der Blick von Steg zurück zum Haus


Wir waren tatsächlich für eine Weile aus der Zeit gefallen. Das fiel uns auch gar nicht schwer in dieser wunderschönen Umgebung. In diese Abgeschiedenheit war allerdings eine nahezu vollständige Abwesenheit von Funknetz und Internet inbegriffen. Das war so zwar nicht vorgesehen, aber man kann sich auch damit durchaus arrangieren. 
Das Innere des Hauses hatte gewisse Tücken, die ein Zeichen seines Alters waren, wie die niedrigen Türrahmen, die dem Herrn an meiner Seite leider sehr schmerzlich zugesetzt haben und eine sehr Platz-sparende Treppe ins Obergeschoss, 


die ebenfalls ihre Aufmerksamkeit verlangte (besonders in der Nacht☺). Die Handläufe waren nicht nur zur Zierde angebracht. Das "charmige" Häuschen hat seinen Ursprung im 18. Jahrhundert. 

Und wie der Titel des Posts erahnen lässt, hat uns die unmittelbare Nähe zum See einen ganz besonderen Mitbewohner beschert - ein junges Schwänlein...


... kam morgens und abends auf die Wiese rund ums Haus. Tagsüber hielt es sich am gegenüberliegenden See-Ufer auf. Unser erster Blick am morgen galt immer ihm/ihr - wir wurden auch bemerkt, aber solange wir im Haus blieben, war auch für's Schwänlein die Welt in Ordnung. 

Das Wetter war in der ersten Woche noch oft sehr freundlich und die Stunden, in denen die dunklen Wolken den Himmel beherrschten, hielten sich in Grenzen. So konnten wir einige Male ausgedehnte Wanderungen durch den pilzreichen Wald unternehmen. Aber davon erzähle ich in Kürze mehr... 
Im Großen und Ganzen war uns die herrliche Ruhe und der Duft des Waldes eigentlich Erlebnis genug. Jochen war täglich mit dem Boot unterwegs auf Motivsuche und nicht zuletzt zum Angeln. Alle Hechte erfreuen sich allerdings (nach einer kurzen Unterbrechung) weiterhin ihres Lebens, sofern sie inzwischen nicht Anderen an die Angel geraten sind. Wir hätten so viel Fisch auch gar nicht essen können. 
Alles in allem hat uns die Natur in unmittelbarer Umgebung soviel "Seelen"ruhe und frische Energie verliehen, ... 


... dass wir uns diesmal gar nicht so sehr nach Ausflügen gesehnt haben, aber schließlich waren wir dann doch in der näheren Umgebung unterwegs und wurden dafür manches Mal mit Sonnenschein belohnt. In Kürze mehr dazu!
Nur die letzten 3 Tage waren doch recht regennass. Aber selbst dafür waren wir gut gewappnet: dank des gemütlichen Kamins und ausreichend fesselnder Lektüre konnte uns auch ein kompletter Regentag nicht die gute Laune verhageln. Gestrickt hab ich gar nicht soviel? Ungewöhnlich für mich - ich hab einiges ausprobiert und wieder aufgetrennt. Alles hat eben seine Zeit! 

Es waren 2 wunderbare, erholsame Wochen, die wir sehr genossen haben!!!

Nun liegen noch 8 freie Tage vor mir, bevor mich der trubelige Alltag in der Werkstatt wieder gut beschäftigen wird. 
Am Samstag feiern wir den 100. Geburtstag meines Vaters. Ach, wie hat er sich immer gewünscht, diesen Tag zu erleben und nun steht ihm die blöde Demenz im Weg. Aber trotzdem...!

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche ohne Stolpersteine jeglicher Art 
und mit möglichst vielen goldenen Herbst-Momenten!
Wir lesen uns - bis dahin
seid ganz herzlich gegrüßt von
❤ Lene ❤


Montag, 28. August 2017

Sie haben geheiratet

Die Sendepause ist beendet - 
endlich erwacht das Blögchen wieder aus seiner  eingeschlichenen Sommerpause. 
In den letzten Wochen fehlte mir einfach die Energie und ein passendes Thema, um mich zurück zu melden. Trauriges hat uns sehr bewegt und auch der (berufliche) Alltag hat heftig seine Spuren hinterlassen. 
Und doch... folgen auf dunkle, graue Momente auch immer wieder helle, frohe, bunte Stunden....

Wir haben in Waren an der Müritz
die HOCHZEIT von

 ❤  Suse & Flo ❤
gefeiert 

4 "tolle Tage" begannen am 24.08. mit einem Polterabend am Lagerfeuer


Am Freitag gab es noch viel zu tun.
Wir hatten unsere Unterkunft z.B. danach ausgesucht, ob es einen Backofen gibt.
Denn es galt, 2 Kuchen fürs Büfett um Mitternacht zu backen. Danach hat Jochen die gewünschten Aale geräuchert, während ich ein bissel bei der Deko geholfen hab. Suses Schwestern hatten alles wunderbar vorbereitet und das Konzept im Kopf.
Und als soweit alles getan war, ging es wahlweise in die Sauna oder... in die Pilze.

Der Samstag begann für uns noch recht entspannt... die Trauung war ja erst um 13 Uhr.
Doch plötzlich wurde ein Besuch beim Optiker notwendig und dann mussten wir ja auch noch unseren grünen Kameraden (auf 4 Rädern) mit 2 Drahteseln tauschen. Denn die Planung sah vor, dass die Fortbewegung zwischen Standesamt, Torten-Picknick und Festplatz auf Zweirädern absolviert wird. Und deshalb sah in diesem Fall auch die Hochzeits"kutsche" etwas anders aus ☺


Sind sie nicht "nett" anzusehen?


und noch einmal mit ihren Trau-Zeuginnen


Die standesamtliche Trauung selbst war... naja, sie hatte alles was es braucht, um rechtmäßig verbunden zu werden, aber wir hätten uns mehr Individualität statt Routine gewünscht.
Dafür war alles Andere aufs Wunderbarste gelungen - mit sehr viel Liebe, Phantasie und Originalität gestaltet...

die Hochzeitstorte - die unterwegs in Picknick-Version serviert wurde, war nicht nur ein Augenschmaus...


... und in Hüftgold konnte sie sich gar nicht erst verwandeln, weil es nämlich weiter auf den Drahteseln ging...

video


... bis alle am "Festgelände" ankamen - die Hauptpersonen natürlich immer voran...

video

Also ich muss sagen, so ein Fahrrad-Korso mitten durch die Stadt ist wirklich ein Spaß,  zumal wenn die anderen Verkehrsteilnehmer ein Herz für "Hochzeiter" haben, da kann man den Kreisverkehr auch gut 2x umkreisen und die Fahrt hinaus "aufs Land" ist sowieso das reine Vergnügen.

und zum Abschluss noch einmal zwei Jungvermählte ...


 vor  dem Hochzeits-Quilt, der im Laufe des Abends mit so manchem guten Wunsch der Gäste geschmückt war. Ganz so wie erdacht ☺

Liebe Suse, lieber Flo - wir wünschen Euch auch auf diesem Wege noch einmal
von ganzem ❤ , dass Ihr glücklich miteinander seid ein ganzes Leben lang!
Wir danken Euch sehr, dass wir an einem so wunderbaren Auftakt teilhaben durften.

Wenn sich jetzt jemand fragen sollte, wo bleibt denn der 4. Tag? Der war einem ganz ungezwungenen Reste-Brunch und dem gemeinsamen Aufräumen vorbehalten ☺

Und morgen beginnt für uns wieder der Alltag, während das frisch gebackene Ehepaar nach Italien flittert.

Aber... nur 9 Arbeitstage trennen uns noch von unserem Urlaub - "unsere" Fähre nach Schweden fährt am 08.09. um 0.00 Uhr - die Vorfreude wächst. Und dann gibt es auch hier wieder was zu erzählen und zu lesen.

Lasst es Euch gut gehen, ärgert Euch nicht über's Wetter, das bringt eh nix.
Bleibt schön gesund und munter!

Seid herzlichst gegrüßt von Lene

Samstag, 8. Juli 2017

Juli-Tausch

Nach einer heftigen Woche bin ich über das Wochenende besonders dankbar. Heute ausschlafen, herumpusseln, entspannen und am Juli-Tausch bei Gabi teilnehmen - das war und ist mein sehr überschaubarer Plan.  Und ohne großes Gedöns biete ich schlicht und einfach folgende Kleinigkeiten zum Tausch an...

... passend zur Saison einen Korb reifer Früchtchen auf passenden "Darunter"...


... 2 Mäuse(Königs)-Beutel - eines in dunkelblau, das andere in dunkelrot - passend z.B. für die Strand-Lektüre 


... und 2 Paar Sneaker-Söckchen im Partner(innen)-Look in den Größen 30/31 + 36/37


Also wer mag und Lust hat zu tauschen - Kommentar/email genügt und schon kann's losgehen.
Ich freu mich drauf!!!

 Morgen findet man uns auf dem Kunstmarkt im Botanischen Garten Berlin, der ausschließlich bildenden Künstlern vorbehalten ist. Somit bin ich diesmal wieder einfach nur Begleiterin, Zuschauerin und Kaltmamsell für den Proviant ☺Aber wenn das Wetter hält und die Kunst-Begeisterten gute Laune mitbringen, kann es ein herrlicher Tag werden. Wir hoffen drauf!!!

Nun wünsche ich uns allen einen sommerlichen Sonntag und eine Woche, 
möglichst ohne Stolpersteine - bleibt schön gesund und frohgemut!
Seid herzlich gegrüßt - 
Tschüß & bis bald von

❤ Lene ❤

Sonntag, 2. Juli 2017

Eine Verlosung & ein Urlaub


Eine kostbare Urlaubswoche liegt hinter uns, die sie lange schon innig herbeigesehnt und wie immer viel zu schnell vorüber war.
Aber vor den Bildern komme ich erstmal auf die Blog-Geburtstagsverlosung zurück...

... and the winner is...


*** Nula ***

ist die Gewinnerin und darf sich auf ein Glücks-Päckel freuen!

Liebe Nula, herzlichen Glückwunsch!
Sobald Du mir Deine Adresse verrätst (meine email siehe rechts unten in der Sidebar),
geht die Post auf die Reise zu Dir☺

♦♦♦♦

Und nun also zum Urlaub, der mit unserer Teilnahme am Kunstmarkt begann...

Der Herzallerliebste war mit seinen faszinierenden Landschafts-Impressionen 


mit dabei und hat wieder sehr viel Resonanz erhalten. 
Was wäre ein Künstler schließlich ohne Publikum?

Ich selbst war mit meinen "Werkeleien", wie ich sie immer nenne, 
zum ersten Mal überhaupt auf einem Markt. 



Es war eine sehr interessante Erfahrung. Ich konnte nicht wirklich viel verkaufen, was einfach daran lag, dass ich nicht die Einzige war mit Täschchen und Taschen. Aber wie heißt es? "Nach dem Markt ist vor dem Markt" Somit bin ich bereits bei der Ideen-Sammlung fürs nächste Jahr.
Und seit gestern bin ich wieder Mieterin im "Fachgeschäft".

♦♦♦♦

Von Dienstag Nachmittag bis Freitag früh hatten wir ein tolles Quartier in Warnemünde, um mal wieder so richtig durchzuatmen an frischer Ostsee-Luft. Bevor die Regen-Front am Donnerstag auch uns erreichte hatten wir den Dienstag und Mittwoch bei herrlichstem Sommer-Sonnenschein...

Ich hab nur einige, wenige Bilder ausgesucht..

Das Haus an der Promenade, in dem wir unter'm Dach juchhe "zu Hause" waren - ist von der Straße echt nicht zu sehen -


und so war unser Weg auf der linken Treppe hinunter


Hier der Blick aus der Wohnung: nach vorn auf den Hafen mit Seglern, Skandinavien-Fähren und 


jeden Tag neuen Kreuzlinern, die wahrscheinlich die Bevölkerung einer Kleinstadt beherbergen können?  


Und der Blick nach "hinten" zum Leuchtturm, Teepott und Strand. Ganz links sieht man das Kliff Stoltera


zu dem wir am Mittwoch bei schönstem Wetter am herrlichen Strand entlang gewandert sind





Und zum Schluss noch einige Eindrücke, die einfach für sich sprechen...







Eigentlich wollte ich diesen Beitrag mit Bildern von ganz und gar entspannten Tagen schon gestern veröffentlichen, aber dann... erreichte uns eine traurige Nachricht, die uns innehalten ließ.

Ich wünsche Euch allen einen schönen, frohen, unbelasteten Juli -
bis bald!
Seid ganz herzlich gegrüßt von 
❤ Lene ❤